erzlich illkommen bei ssential-ights


esuchen Sie uns auch auf unserer richrigen Homepage





eilstätte Chemnitz B. 2011
eelitz 2012
   
#1

Weiße Frau (Erzgebirge)

in Sagen, Mythen und Legenden aus Sachsen 07.02.2010 12:56
von Elysium (gelöscht)
avatar

In den Jahren von 1786 bis 1794 wurde eine umfangreiche Neuvermessung der kurfürstlichen Forstgebiete im oberen Erzgebirge vorgenommen, in deren Ergebnis zahlreiche Rain- und Grenzsteine mit fortlaufenden Nummern und den kursächsischen Schwertern an den Waldrainen gesetzt wurden, von denen heute noch zahlreiche Exemplare vorhanden sind. Einige hundert Meter östlich der Hohen Henne (674 m) bei Schwarzenberg/Erzgeb. an der Straße nach Jägerhaus wurde der letzte Grenzstein in künstlerischer Ausfertigung errichtet. Dazu fand nicht der sonst übliche Granit, sondern Marmor aus Crottendorf Verwendung.

Als Inschriften werden auf allen vier Seiten die Namen der Beteiligten genannt, darunter auch der Oberforstmeister Gottlob Heinrich von Lindenau.

Aufgrund des hellen Aussehens des Steines rankte sich schon bald im Volksmund die Sage von einer weißen Frau um diesen Stein, die von ihrem Ehemann verlassen und an dieser Stelle zur Mitternachtsstunde auf seine Heimkehr warten würde.

Quelle: Mirko Lang viele bekannt als D.J. Double Vision und Wiki http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fe_...28Erzgebirge%29

nach oben springen

#2

RE: Weiße Frau (Erzgebirge)

in Sagen, Mythen und Legenden aus Sachsen 07.02.2010 16:51
von SchemHaMeforasch • Test | 1.502 Beiträge

Oh schön! Über Weiße Frauen im Erzgebirge gibt es ja sehr viele schöne Sagen, Das scheint bei uns das "Hauptgespenst" zu sein neben den Kopflosen Reitern ;- ) Mir ist aufgefallen, das irgendwie jede Region, jeder Bereich, jedes Land seine eigenen "Geister" Hat. Sowie in anderen Teilen Deutschland der "schwarze Mann" Hauptvertreter ist und es in England z. Bsp. immer wieder um Grüne Frauen geht ( grün gekleidet oder grün leuchtend ) und die Asieaten haben ihre bleichen schwarzhaarigen Damen ( The Ring ;-)
Vielleicht mache ich mir mal die Mühe und eröffne ein Thema, welches die verschiedenen Geistererscheinungen aus den Sagen und dem Glauben jeglicher Länder behandelt. Ich glaube ich habe ein interessantes Buch darüber.....

Ich hoffe in diesem Thread tragen wir schöne Sagen über die vielen Weißen Frauen unserer Region zusammen.
Liesi hat ja schon ein schönes Beipiel genannt. Das ich selbst noch garnicht kannte!


Memento mori – Bedenke, dass du sterben musst!
nach oben springen

#3

RE: Weiße Frau (Erzgebirge)

in Sagen, Mythen und Legenden aus Sachsen 07.02.2010 18:00
von Elysium (gelöscht)
avatar

ich habe einmal in einen Buch über ein Medium das Kontakt mit Geistern aufnimmt das es wohl so ist das die Geister wie wir ja auch alle schon wissen oder vermuten ja nur Energie sind die keine menschliche Form mehr besitzen.
Wenn wir oder ein Medium mit einem Geister Kontakt aufnehmen sie uns so zeigen wie wir sie erwarten oder in Erinnerung haben so macht es ihnen leichter mit uns in Kontakt zu treten und uns von ihrer Existenz zu überzeugen.

Das macht für mich auch in soweit Sinn das diese die nicht mit uns komunizieren wollen sich als Nebel, Orb oder ähnliches zeigen.

nach oben springen

#4

RE: Weiße Frau (Erzgebirge)

in Sagen, Mythen und Legenden aus Sachsen 07.02.2010 19:46
von SchemHaMeforasch • Test | 1.502 Beiträge

Ja diese Theorie finde auch ich plausiebel. Und das erklärt auch warum in verschiedenen Regionen, über verschiedene Geistererscheinungen berichtet wird. Da die Menschen ein gewisses Erscheinungsbild erwarten wie du schreibst, kann so etwas durchaus dazu führen, das die Menschen regionstypische "Geister" sehen. Weil die Erwartungshaltung z. Bsp einer Region die "weiße Frau" vorschreibt. Und sich ein feinstoffliches Wesen dann auch in dieser erwarteten Form materialisiert.


Memento mori – Bedenke, dass du sterben musst!
nach oben springen

#5

RE: Weiße Frau (Erzgebirge)

in Sagen, Mythen und Legenden aus Sachsen 25.02.2010 23:17
von ~ik~ • Ghostship | 1.317 Beiträge

der großteil der Sagen berichtet ja von (weißen) Frauen, weniger von Männern die sinnloser-verstörterweise, teils kopflos (schönes wortspiel) durch die lande dübeln, ohne so wirklich zu wissen warum. Ich denke auch das es eine art erwartungshaltung ist eine weiße frau zu sehen. letztlich geht es ja auch darum diverse geschenisse zu verarbeiten oder zu sühnen, wobei eine frau natürlich im sinnbild harmlos erscheint, letztlich im auge des betrachters aber erschreckender wenn man den hintergrund ihres umherirrens nicht kennt.


ott schuf zwar die Zeit, aber von Eile hat er nichts gesagt. - Wer´s glaubt
zuletzt bearbeitet 25.02.2010 23:18 | nach oben springen

#6

RE: Weiße Frau (Erzgebirge)

in Sagen, Mythen und Legenden aus Sachsen 07.03.2010 22:56
von uschiSchattengestalt | 353 Beiträge

sagen von umherirrenden männern kenne ich auch nicht, zumindest fällt mir spontan keine ein.
legenden schon, aber keine sage...


Trenne dich nie von deinen Illusionen. Sind sie verschwunden, so magst du noch existieren, aber du hast aufgehört zu leben.

nach oben springen

#7

RE: Weiße Frau (Erzgebirge)

in Sagen, Mythen und Legenden aus Sachsen 10.03.2010 02:44
von SchemHaMeforasch • Test | 1.502 Beiträge

@Uschi - na ja gibts da wirklich einen so großen Unterschied? Manchmal finde ich sind die Übergänge eher fliessend....
Also einige Sagen gibts da schon ( Ivo wird das kennen ) ist ja auch vieles unter Sagen und Mythen, Legenden auf der Homepage....
z.Bsp.:
- der böse Kerl, der in der Ruine der Dudelskirche spukt dieser Kasper Klinger - der solange umherwandeln muss bis jemand seinen Gruß erwiedert.....
- Dann der Reiter ohne Kopf
- Auch der Kärrner zu Stollberg wäre da noch .......
- oder die ganzen wilden Jäger, von denen berichtet wird

Aber sind das nun Sagen oder Legenden? Wo ist da eigentlich der konkrete Unterschied? Kann mir das Jemand erklären?
Aber Recht hast du es gibt viel mehr weibliche Spukgestalten als männliche..... (liegt wohl an der Emanzipation - oder wie sich das schimpft )


Memento mori – Bedenke, dass du sterben musst!
zuletzt bearbeitet 10.03.2010 02:46 | nach oben springen

#8

RE: Weiße Frau (Erzgebirge)

in Sagen, Mythen und Legenden aus Sachsen 10.03.2010 10:21
von uschiSchattengestalt | 353 Beiträge

Die Sage

Als eine Sage wird eine mündlich überlieferte Erzählung bezeichnet, in der ein wahrer Kern oder eine wahre Begebenheit steckt.
Hierzu zählen auch die Volkssagen.
Sie sind stilistisch und sprachlich eher Anspruchslos. Sehr Mundartlich verfasst.
Gekennzeichnet werden solche Sagen zum Teil durch ihre Numuiosen, dämonischen oder magischen Elemente.
Natursagen basieren auf der Erzählung von seltsamen Naturerscheinungen oder Ereignisse.

Der Mythos
Viele Menschen sind davon überzeugt das die Erzählung, die zu einem Mythos geworden ist, der Wahrheit entspricht.
Doch zumeist verhält es sich so daß eine solche Erzählung einer rationalen Prüfung nicht stand halten konnte.
Der Mythos hat seinen Ursprung in der frühen Menscheit und deren Überlieferungen.
Hierbei wird die Welt auf deutende Erklärungen hin erklärt und nicht anhand von wissenschaftlichen Erkenntnissen.
Ein Mythos handelt zum großen Teil von Götter-, Helden- Schöpfungs-, Vor- oder Frühgeschichten,
die metaphorische und symbolische oder ins phantastische Elemente beinhalten.

Legende
(v. lat.: legendum = "zu Lesendes")
bezeichnet ursprünglich eine Geschichte zum Lesen oder auch Vorlesen.
Die Abgrenzung zu Sagen oder (griech.) Mythen – vom Wort her mündlich tradierten Geschichten aller Art – ist fließend.

Christliche Legenden bestehen oft aus Lebensbeschreibungen von Heiligen.
Hier unterscheidet man zwischen Märtyrerlegenden, die nach dem Tod eines Märtyrers zu wuchern begannen,
und Heiligenviten, die bereits zu Lebzeiten erzählt und nicht selten auch mehr oder weniger dokumentiert wurden.
Derartige Überlieferungen können deswegen unter Berücksichtigung ihrer besonderen Spezifika der Geschichtswissenschaft
als historische Quellen dienen.

ich hoffe, ein klein wenig geholfen haben zu können
Quelle: internet


Trenne dich nie von deinen Illusionen. Sind sie verschwunden, so magst du noch existieren, aber du hast aufgehört zu leben.

zuletzt bearbeitet 10.03.2010 10:21 | nach oben springen

#9

RE: Weiße Frau (Erzgebirge)

in Sagen, Mythen und Legenden aus Sachsen 11.03.2010 05:10
von SchemHaMeforasch • Test | 1.502 Beiträge

Ui Ha! Da gibt es ja schon ziemlich klare Definitionen...
Aber das die Übergänge, zumindest zwischen Sagen und Legenden manchmal fließend sind, ließt man dort auch. Das ist auch manchmal schwer etwas der Einen oder Anderen Sache konkret zu zuorden.
Aber gut mal zu wissen wie das definiert wird.


Memento mori – Bedenke, dass du sterben musst!
nach oben springen

#10

RE: Weiße Frau (Erzgebirge)

in Sagen, Mythen und Legenden aus Sachsen 11.03.2010 12:09
von uschiSchattengestalt | 353 Beiträge

ja, richtig, ich war gestern auch recht erstaunt, als ich das gelesen habe.
es ist schon manchmal gut, noch bissl tiefer in die materie einzublicken.


Trenne dich nie von deinen Illusionen. Sind sie verschwunden, so magst du noch existieren, aber du hast aufgehört zu leben.

nach oben springen

CURRENT MOON


ir distanzieren uns in aller Form von Lesern die sich strafbaren Zugang zu Gebäuden oder Grundstücken verschaffen und übernehmen dafür keine Haftung!!! Für all unsere Aktionen wurden Genehmigungen eingeholt. Unbefugtes Betreten ist Strafbar!!!

© by essential-nights.de. All rights reserved. | Kontakt | Impressum

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: NoPerfect
Forum Statistiken
Das Forum hat 919 Themen und 4544 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: