erzlich illkommen bei ssential-ights


esuchen Sie uns auch auf unserer richrigen Homepage





eilstätte Chemnitz B. 2011
eelitz 2012
   
#1

Seltsam...

in Erlebnisse 08.02.2011 01:12
von LadyEchter ORB | 135 Beiträge

Nach langem Überlegen, habe ich mich nun doch dazu entschlossen ein lang zurück liegendes Erlebniss nieder zuschreiben. Bin gespannt was ihr darüber denkt!!

Es war im Jahr 1991, Meinersdorf im Erzgebirge. Mein Bruder lernte eine Frau kennen, wie das nun einmal so ist im Leben. Diese hatte zu dieser Zeit 2 Kinder und war vom 3ten Schwanger. Die älteste Tochter domtierte zu dieser Zeit zu meiner besten Freundin aus Kindheits tagen. Ich selbst war gerade mal 7 Jahre alt, verbrachte die meisten Wochenenden und die Ferien bei ihnen. Das Haus in dem sie lebten war ein gemütliches kleines Häuschen. Man betrat das Haus im Erdgeschoss und befand sich in einem Flur :) wie in jedem Haus. Rechts und Links erstreckten dich die Kellerräume. Eine Treppe führte in die erste Etage. Klein aber fein, befand sich da zur linken eine Wohnküche und zur rechten ein Kinderzimmer mit einen angrenzenden winziges Elternschlafzimmer. Der Boden eine weitere Treppe nach oben, taugte zu jener Zeit als Wäscheraum. Rechter Hand befand sich jedoch eine kleine Kammer die ebenfals mit allerlei Zeug der verstorbenen Vorbesitzerin gefüllt war. Soviel zu Vorgeschichte...

Mein Bruder recht Handwerklich und Baulich Talentiert entschied sich das gesammte Haus intern Baulich zu verändern um für sich und seine Familie platz zu schaffen. Das erste was entrümpelt wurde war der Boden. Ich weiß noch wie wir als Kinder erpischt darauf waren mit zu Helfen. Durch Zufall endeckten wir nach Tagen lose Dielenbretter. So neugierig wie wir waren lösten wir ein Brett und sahen hinein. Mein Bruder anfangs erbost und im nachhinein erstaunt half uns dabei vollends hinein sehen zu können. Wir fanden versteckt einen alten Gehstock dessen Kopf ein Reichsadler zierte. Diverse Briefe und schon längst verfallenes Geld. Mein Bruder nahm die Sachen an sich und verstaute sie, da es von "Elfriede" der verstorbenen 94 Jährigen Vorbesitzerin keine Familienangehörigen gab. Lange Rede kurzer Sinn, ein Jahr später hatte das Haus intern seine Generalüberholung beendet. Man betrat das Haus im Erdgeschoss und befand sich nach wie vor im Flur alles war im Gegensatz zu vorher Freundlich und Hell. Zur Rechten betrat man keinen Keller mehr sondern ein geräumiges Bad mit seperater Toilette und Waschraum. Zur Linken betrat man nun eine große Küche. Die gesammte rechte Wand war mit selbstgebauten Schränken und Lamellentüren versehen, die linke zierte eine Einbau Küche in der mitte stand ein großer Esstisch. Auch oben hatte sich einiges verändert auf dem Boden befanden sich nun 2 Kinderzimmer. Nun zum Ereignis...
Eines Abends saßen wir in der Küche, ich weiß noch das ich mich unwohl fühlte und nicht schlafen konnte. Die Uhr rückte Mitternacht in schnellen Schritten näher. Ich sollte auf der Couch im Wohnzimmer schlafen und fürchtete mich aber aus mir keinen erklärlichen Gründen. Zurück zur Küche, mein Bruder versuchte meine Angespannte Situation aufzulockern, spielte mit dem "Gehstock" einen alten Mann den ich eines Tages gegenüber stehen würde. Punkt Mitternacht, der Radiowecker in der Küche piepte als sich plötzlich die schwere Küchentür von alleine öffnete, wir alle sahen uns an und keiner wusste was geschah. Bruchteile von Sekunden später öffneten sich mit einem Hieb alle Lamellen Türen. Ich hatte schrecklich schiss und setze mich auf den Schoß von seiner Frau aber auch sie war sichtlich Nervös. Mein "Großer" machte sich lustig trank sein Bier und rief freundlich in den Raum "Komm Elfriede setz Dich!!" er rückte einen Stuhl zurecht und setze sich selbst daneben. Und ob ihr es nun glaubt oder nicht die Küchentüre öffnete sich einen Spalt erneut und verloss sich. Sie war zwar nur ran gelehnt und nicht richtig zu aber dennoch... Ich sage euch in dieser Nacht habe ich kein Auge mehr zugemacht. Am nächsten Tag sagte mein Bruder, das uns die "Alte" wohl einen Besuch angestattet hatte.


Es liegt in der Natur des Menschen, vernünftig zu Denken aber unvernünftig zu Handeln.

nach oben springen

#2

RE: Seltsam...

in Erlebnisse 09.02.2011 00:18
von SchemHaMeforasch • Test | 1.502 Beiträge

Hallo Claudi,
erst mal sehr schön, das du diese spannende Geschichte für uns nieder geschrieben hast!

War schon lustig, als ich den Ort des Geschehens gelesen habe. Da ich selbst einige Jahre in Meinersdorf gewohnt habe, mit meinem Freund ( Evilpuppet )

Auch wenn das Erlebnis schon eine Weile zurück liegt, so prägt sich solch ein Vorfall doch sichtlich ins Gedächtnis ein.

Ich hätte vorerst mal noch einige Fragen zu dieser Sache.

Wohnt dein Bruder noch heute in diesem Haus? Wenn ja dann bist ja auch du sicherlich noch gelegentlich dort??
Gab es nach diesem Vorfall an dem Abend noch Ähnliches? Oder auch davor?

So wie ich das aus dem Text erlese, bestand kein verwandtschaftliches Verhältnis zu der 94 jährigen Vorbesitzerin?

Du schreibst, dass du dich schon kurz vor dem eigentlichen Ereignis unwohl fühltest. Kannst du dich erinnern, ob du schon vorher jemals derartige Gefühle dort gehabt hast??

Wie ist das nach dem Vorfall gewesen. Deine „Schwägerin“ scheint ja auch völlig perplex gewesen zu sein und auch dein Bruder kann ja so etwas nicht einfach als gegenstandslos abgetan haben. Ich meine damit – du warst ein Kind, was haben die Erwachsenen dir dazu gesagt bzw. wie haben sie das begründet?? Oder ist es bei dieser Aussage: „Elfriede hat euch einen Besuch abgestattet“ geblieben! Worauf ich mit diesen Fragen hinaus will ist einfach – wie ging das weiter konntest du ( aber auch dein Bruder und seine Frau ) da jemals wieder ohne zumindest mullmige Gefühle leben und schlafen??

Ich könnte mir zumindest vorstellen, das man da in der nächsten Zeit nach so einem Vorfall erst mal nachts oder wenn man alleine ist „Zustände“ bekommt.

Was ich sehr interessant finde ist die Sache mit dem Fund des Gehstockes und der Dokumente. Scheinen dann ja wohl Reliquien aus dem 2. Weltkrieg zu sein. Vielleicht von Elfriedes Mann?? Nur warum waren diese Dinge versteckt? Hättet ihr die losen Dielenbretter nicht bemerkt, so wäre das Zeug vielleicht niemals gefunden worden.
Ist denn mal gesucht worden, ob es nicht noch andere Verstecke gibt? Anhand der Dokumente müsste dein Bruder vielleicht auch zu ordnen können, wem diese Dinge gehört haben? Gibt es da Infos drüber?

Was ist mit den Dingen heute? Gibt es das Zeug noch?

Ich weiß das sind jetzt viele Fragen, und das obwohl ich noch nicht mal genau meine Meinung dazu gesagt habe. Aber ich halte diese Fragen schon für wichtig.

Vorerst kann ich erst einmal nur sagen, dass dies eine Begebenheit ist, die ja immerhin im Beisein von mehreren Personen stattgefunden hat. Und ich will jetzt auch nicht darauf herum reiten, das Türen eben auch mal zu fallen können oder was mit der Bauweise nimmt stimmt, Luftzug etc. Aber wie will ich das deuten, wenn es sich gleich mehrfach und bei völlig unterschiedlichen Türarten ereignete, diese sowohl zu als auch auf gingen. Auch denke ich, ihr habt in dieser Situation, schon einschätzen können ob das was passierte „normal“ war, zumindest die Erwachsenen und erst recht dein handwerklich begabter Bruder.

Redet ihr heute noch manchmal über dieses Ereignis? Wenn ja wie sieht es dein Bruder und deine eventuell heute noch vorhandene Schwägerin?

Ich könnte hier höchstens noch die kindliche Phantasie eines 7 jährigen Mädchens mit anbringen, das vielleicht die Dinge damals auf Grund des Alters anders wahrgenommen haben kann. Und das würde ich auch, wenn hier keine Erwachsenen zu gegen gewesen wären.

Deshalb interessiert mich hier auch die Vorgehensweise und das Verhalten und auch das heutige Denken der damals Erwachsenen, um eben diese kindliche Phantasie in meiner Betrachtung der Angelegenheit mit zu berücksichtigen oder nicht.
Seltsam ist auch, dass es geschah, als dein Bruder mit dem Gehstock „herum spielte“ – ohne mich hier zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen – aber man könnte hier glauben, das es nicht unbedingt Elfriede gewesen sein muss, die euch besucht hat, wenn man den Gedanken an einen paranormalen Hintergrund zulässt.

Puh welch langer Text, aber wenn Tini erst mal los legt ;-)……


Memento mori – Bedenke, dass du sterben musst!
nach oben springen

#3

RE: Seltsam...

in Erlebnisse 09.02.2011 23:11
von LadyEchter ORB | 135 Beiträge

Hi und danke für die lange Antwort!! :)

Also, mal sehen ob ich noch alles zusammen bekomme.
Du Fragtest ob mein Bruder noch in diesem Haus wohnt. Nein das tut die gesammte Familie seid 8 Jahren nicht mehr. Der Auszug hatte aber nichts mit diesen Geschehnis oder ähnlichem zu tun, sondern der Platz wurde einfach zu eng. Was man bei einer Familie mit - nach dieser Zeit - mehr als nur drei Kindern verstehen kann. :)
Ob es noch ähnliche Vorfälle gab? Nein, zumindest nicht in meinem beisein. Ich bin mir ziemlich sicher auch davor und danach nicht, denn darüber wäre ich Informiert.
Ein Verhältnis zu der Vorbesitzerin, gab es in dem ausmaße auch nicht. Sie war lediglich eine alte Bekannte der älterer Generation, aus der Familie meiner damaligen Schwägerin.
Ich kann mich noch sehr gut an alles Erinnern und ich weiß auch das ich mich immer wohl in diesem Haus gefühlt habe. Bis auf diesen Abend eben, in der Wohnstube.
Was die Begründung anbelangte, soweit ich mich noch entsinnen kann, ist es eigentlich bei dieser Aussage geblieben. Sie wollten mich nicht weiter verunsichern. Elfriede ist deshalb gekommen, weil sie nachsehen wollte was mit ihrem Haus geschehen ist. Durch den extremen Umbau. Wie er allerdings Damals mit seiner Frau verblieben ist, keine Ahnung. Wir haben dann danach nicht mehr geredet und wenn ich als Kind damit anfing, dann wurde es eher so abgetan als wäre es etwas völlig normales. Ich weiß skurile Vorgehensweise, doch so bin Ich aufgewachsen und ich konnte damit Leben.
Ja, was die Fundstücke anbelangt hast du recht, es waren Reliquien aus dem ersten und zweiten Weltkrieg. Der Gehstock existiert noch Heute, die Dokumente waren bis vor 2 Jahren ca. auch noch da. Nur leider aus Privaten Gründen ist es nicht mehr möglich an diese Dinge heran zu kommen, fals sie denn noch nicht zerstört worden sind. Soweit sich mein Bruder daran entsinnte waren es Dokumente von Elfriedes Bruder und Mann, die beide im Krieg gefallen sind.
Alles zu hinter fragen ist immer gut, denn wie soll man sich sonst seine eigene Meinung bilden können. Und um dies zu tun, sind wir ja auch hier :)
Die Fantasie eines kleinen Mädchens kann schon einmal mit ihr durchgehen, da hast du vollkommen Recht. (Das merke Ich an meiner Tochter) Nur haben sich die Geschehnisse deswegen nicht verändert. Denn mein Bruder erinnert sich noch genau so daran, wie ich selbst.
Wie soll ich ihn beschreiben. Hm... er weiß das da was war und tut es aber als "nichts weiter" abstempeln. Wie Ich schon einmal erwähnte sind wir Familiär vorbelastet, lach. Das liegt daran das uns als Kindern sehr viele verschiedene Begebenheiten im "Paranormalen sinne" geschildert und erzählt worden sind. Wir Glauben daran, reden aber nicht drüber. Und wenn dann nur im geschlossenen Kreise. Von daher auch die Spirituelle Lebensweise, eigentlich tragen wir unser Wissen bzw. unsere Erlebnisse nicht weiter.
Das es ausgerechnet um Mitternacht geschah und dann auch noch als er den Gehstock in der Mangel hatte, wunderte mich ebenso. Doch mein Bruder ist fest davon überzeugt das es die "Alte" war. Denn darauf kam sie nicht wieder und das geschieht meist nur wenn man sie direkt mit Namen anspricht.

So, Ich hoffe ich konnte dir deine Fragen beantworten. So das du die Möglichkeit besitzt dir ein weiteres oder neues Bild/Meinung zu verschaffen.

Bis dahin, es Grüßt ganz lieb Lady


Es liegt in der Natur des Menschen, vernünftig zu Denken aber unvernünftig zu Handeln.

nach oben springen

#4

RE: Seltsam...

in Erlebnisse 11.02.2011 20:09
von SchemHaMeforasch • Test | 1.502 Beiträge

Hallo Claudi,

Danke für die ausführliche Schilderung.

Wenn man hier also nach wie vor, einen paranormalen Gedanken zulässt, dann müsste man sagen, das Elfriede wirklich nur noch mal nachsehen wollte, sich einfach noch mal alles ansehen und sich vielleicht auch bemerkbar machen wollte. Vielleicht auch ihre Zustimmung zu den Umbauten geben wollte. Jetzt mal Scherzhaft gedacht: "Ich probiere gleich mal, ob die Türen auch gut geölt sind und ob diese auch funktionstüchtig sind" Ohne das Ganze jetzt ins lächerliche ziehen zu wollen.....
Zumindest die Schiebetüren waren doch bestimmt auch von deinem Bruder neu gemacht oder?

Übrigends finde ich die Umgehensweise deiner Familie mit solchen Dingen sehr gut. Solche Ereignisse, welche man nun eben mal nicht logisch erklären kann ( besonders in so einem Fall, wie in dem besagten Haus ) einem kleinen Kind gegenüber als normal darzustellen ist besser, als das Kind zu ängstigen, indem man solch eine Begebenheit zu sehr aufpuscht oder es als etwas Extremes darstellt. Da kann ich auch verstehen, das du unbeschollten damals weiterhin in diesem Haus sein konntest und dort auch ganz normal schlafen konntest. :-)

Du schreibst:
Wie Ich schon einmal erwähnte sind wir Familiär vorbelastet, lach. Das liegt daran das uns als Kindern sehr viele verschiedene Begebenheiten im "Paranormalen sinne" geschildert und erzählt worden sind. - mir persönlich geht es ähnlich. Wir haben zwar teils sehr "realistische" Menschen in unserer Familie, aber eben auch ( mütterlicher Seits ) Personen welche genauso waren. Also bin auch ich ähnlich aufgewachsen, mit den wundervollen Erzählungen der Alten..... Wofür ich dankbar bin. Oftmals wird einem dann schnell unterstellt, man hätte durch diese "Beeinflussung" als Kind ein Stück weit seinen Bezug zur Realität verloren. Aber ich denke eher, das so etwas den Sinn für derartige Dinge schärft. Und es muss nicht zwangsläufig heissen, das man überall und in jedem Vorkommnis gleich jeglichen Verstand und logisches Erklären ausblendet. Ganz im Gegenteil man kann dadurch vielleicht sogar besser urteilen. Also ich bin durchaus realistisch geblieben und versuche trotzdem, diverse Vorkommnisse erst einmal "natürlich" zu erklären, was ja in vielen Fällen auch möglich ist.

Deine Aussage: Doch mein Bruder ist fest davon überzeugt das es die "Alte" war. Denn darauf kam sie nicht wieder und das geschieht meist nur wenn man sie direkt mit Namen anspricht. - ich habe auch schon oft gehört, das angebliche Geister erst dann Ruhe geben sollen, wenn man sie beim Namen nennt.

Quasi wenn der Geist bemerkt: - ich bin bemerkt bzw. erkannt worden, dann lässt er sein "herumgeistern".
So nach dem Motto: "Geist erkannt - Geist gebannt!"

Liebe Grüße Tini


Memento mori – Bedenke, dass du sterben musst!
nach oben springen

#5

RE: Seltsam...

in Erlebnisse 13.02.2011 16:45
von LadyEchter ORB | 135 Beiträge

HI Tini :)

Also Schiebetüren gab es in dieser Küche nicht, es waren alles normale Lamellentüren.
Und dennoch war es ein Erlebnis das ich mein Lebtag nimmer vergessen werde. Ich werde es mal genauso handhaben wie meine Vorgänger und es der neuen Generation weiter tragen...
Habt ihr oder Du, in einem Haus schon derartige Erlebnisse erlebt??

Liebe Grüße Lady


Es liegt in der Natur des Menschen, vernünftig zu Denken aber unvernünftig zu Handeln.

nach oben springen

#6

RE: Seltsam...

in Erlebnisse 23.07.2011 17:15
von SchemHaMeforasch • Test | 1.502 Beiträge

@ Lady hab jetzt hier beim Stöbern gerade bemerkt das ich auf deine Frage hin, ob ich in verschiedenen Häusern schon Seltsames erlebt hätte noch garkeine Antwort gegeben habe... und gerade zu diesem Thema habe ich eigentlich sehr viel zu berichten.....

Vielleicht wäre das was für nen eigenen Thread, wo man über Erlebnisse in diversen Häusern oder Wohnungen diskutieren könnte???......


Memento mori – Bedenke, dass du sterben musst!
nach oben springen

#7

RE: Seltsam...

in Erlebnisse 23.07.2011 17:21
von LadyEchter ORB | 135 Beiträge

@ Tini klar warum nicht...


Es liegt in der Natur des Menschen, vernünftig zu Denken aber unvernünftig zu Handeln.

nach oben springen

CURRENT MOON


ir distanzieren uns in aller Form von Lesern die sich strafbaren Zugang zu Gebäuden oder Grundstücken verschaffen und übernehmen dafür keine Haftung!!! Für all unsere Aktionen wurden Genehmigungen eingeholt. Unbefugtes Betreten ist Strafbar!!!

© by essential-nights.de. All rights reserved. | Kontakt | Impressum

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: NoPerfect
Forum Statistiken
Das Forum hat 919 Themen und 4544 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: